Seminar „Betrieblicher Arbeitsschutz im Bestattungsunternehmen“

Bad Wildungen, 23. März 2016. Gem. § 4 Arbeitsschutzgesetz sind Betriebsinhaber verpflichtet, Regelungen und Maßnahmen für die Sicherheit und Gesundheit der Beschäftigten bei der Arbeit zu treffen.
Nachdem in den letzten Monaten die Gewerbeaufsichtsämter verstärkt Bestattungsunternehmen aufsuchten und geprüft haben, ob das Unternehmen nicht nur seinen gesetzlichen Pflichten zum Umwelt-, Arbeits- und Gesundheitsschutz nachgekommen ist, sondern darüber hinaus auch ob die getroffenen Maßnahmen im Rahmen einer Gefährdungsbeurteilung auch dokumentiert wurden, hat sich das Deutsche Institut für Bestattungskultur entschieden, im Rahmen von Seminaren interessierte Betriebe über ihre Pflichten aufzuklären und ihnen handhabbare Lösungsvorschläge zu unterbreiten.


Die Teilnehmer des Seminars "Betrieblicher Arbeitsschutz im Bestattungsunternehmen"

Weiterlesen...

Serviceveranstaltung: Betrieblicher Arbeitsschutz im Bestattungsunternehmen

Eine Reihe von Ihnen hat sicherlich in letzter Zeit schon die Erfahrung gemacht, dass die Gewerbeaufsicht vor der Tür stand. Im Rahmen ihrer hoheitlichen Aufgaben Ist die Gewerbeaufsicht berechtigt, Ihre betrieblichen Räumlichkeiten zu besichtigen und zu prüfen, ob Sie als Unternehmer Ihren gesetzlichen Pflichten zum Umwelt-, Arbeits- und Gesundheitsschutz nachkommen. Schwerpunkt bei diesen Kontrollen ist- nach der Deregulierung durch den Gesetzgeber- die Einhaltung des Arbeitsschutzgesetzes (ArbSchG). Nach§ 4 ArbSchG sind Sie verpflichtet, Regelungen und Maßnahmen für die Sicherheit und Gesundheit der Beschäftigten bei der Arbeit zu treffen. Sie müssen die Arbeitsstätten, Maschinen, Geräte, Anlagen usw. so einrichten und unterhalten, dass die Beschäftigten gegen Gefahren für Leben und Gesundheit geschützt sind. Ein weiterer Schwerpunkt ist-gerade bei Bestattern-die Kontrolle der Einhaltung des Gesundheitsschutzes. Hier liegt der Fokus auf der Arbeitspsychologischen Betreuung der Mitarbeiter. Alle getroffenen Maßnahmen müssen durch den Arbeitgeber Im Rahmen einer Gefährdungsbeurteilung dokumentiert und auf Verlangen vorgezeigt werden. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, bieten wir unseren Mitgliedsbetrieben zwei konkrete Lösungsvorschläge. Zum einen besteht die Möglichkeit sich die geforderten Leistungen extern einzukaufen, beispielsweise zu günstigen Konditionen über einen Rahmenvertrag zwischen unserem Verband und dem BAD.



Weiterlesen...

Katrin Uchdorff ausgezeichnet

Bad Wildngen/ Wiesbaden, 16.02.2016. Im Rahmen der diesjährigen Meisterfeier der Handwerkskammer Wiesbaden wurde die Bestattermeisterin Katrin Uchdorff als Beste des Prüfungsjahrganges 2015 vom Hessischen Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir sowie Handwerkskammerpräsident Klaus Repp ausgezeichnet.
Frau Uchdorff hat am Vorbereitungslehrgang für die Prüfung zum Bestattermeister beim Deutschen Institut für Bestattungskultur teilgenommen.
Wir gratulieren herzlich zu der herausragenden Leistung!

Erfa-Gruppe I: Zu Besuch im Bestattungshaus Bang

Bad Wildungen/ Butzbach, 15. Januar 2016.
Im Januar 2016 hat sich die Erfa-Gruppe Bestattungen I im Bestattungshaus Bang in Butzbach getroffen. Inhaber Dieter Meier, Schreinermeister und Geprüfter Bestatter, hat 2011 das seit 270 Jahren bestehende Bestattungshaus übernommen und die Räumlichkeiten seitdem erweitert und modernisiert. Meier gab mit der Übernahme des Betriebs seinen Anteil an der familiengeführten Schreinerei auf und konzentriert sich seitdem voll auf das Bestattungsgeschäft.

Mit Erfolg – wie die Kollegen und DIB-Geschäftsführer Hermann Hubing beim Rundgang durch das Bestattungshaus feststellen konnten. Meier wurde für die modernen, großzügigen und freundlichen Räumlichkeiten gelobt. Auch der ansprechend gestaltete Ausstellungsraum, in dem Särge und Urnen großzügig und einladend drapiert sind, traf auf Zustimmung bei den Teilnehmern der Erfa-Gruppe. Gemeinsam berieten die Kollegen mit Meier sämtliche Bereiche des Betriebs und gaben ihm wertvolle Tipps.

Weiterlesen...