DIB-Fachbeiratssitzung - Willi P. Heuse neuer Vorsitzender

Bad Wildungen/ Hannover, 12. Mai 2015.
Die diesjährige DIB-Fachbeiratssitzung fand bei der Firma PLUDRA FRANKFURT GmbH in Celle am Vortag der postmortale statt. Geschäftsführer Thomas Pludra führte die Teilnehmer durch die Räumlichkeiten seines Bestatter-Einkaufszentrums und in die Urnen-Fertigung.
Zu Beginn der anschließenden DIB-Fachbeiratssitzung teilte DIB-Geschäftsführer Hermann Hubing den Anwesenden mit, dass die Amtszeit von Johannes Großkinsky, Christoph Keldenich, Eberhard Kramer, Peter Kriese, Peter Meyer, Joachim Schlüter und Peter Schneider am 30. April 2015 abgelaufen sei. Mit Ausnahme von Meyer hätten alle bisherigen Beiratsmitglieder ihre Bereitschaft bekundet, für eine erneute Berufung zur Verfügung zu stehen. Darüber hinaus hätten sich die Bestatter Willi P. Heuse (Hessen) und Kaj Rux (Mecklenburg-Vorpommern) sowie Frank R. Grah (VDT) bereit erklärt, ebenfalls im Fachbeirat mitzuarbeiten. Die Gesellschafterversammlung des DIB habe daher am 20. April 2015 einstimmig beschlossen, Kaj Rux sowie die Herren Grah, Großkinsky, Heuse, Keldenich, Kramer, Kriese, Schlüter und Schneider für eine dreijährige Amtszeit bis zum 30. April 2018 in den DIB-Fachbeirat zu berufen.


Die Mitglieder des DIB-Fachbeirates vor dem Gebäude der Firma Pludra.


Hubing dankte dem langjährigen Vorsitzenden Peter Meyer für seine Vorstandstätigkeit. Meyer sei von Beginn an dabei gewesen und habe die Tätigkeit des DIB in der Aufbauphase ganz wesentlich geprägt.
Johannes Großkinsky und Eberhard Kramer erhielten von Hubing die Silberne Ehrennadel des Fachverbandes Leben Raum Gestaltung Hessen – hessenBestatter für ihre langjährige engagierte Mitarbeit im DIB-Fachbeirat.
Bei den nachfolgenden Vorstandswahlen wurde Willi P. Heuse als Vertreter des hessischen Verbandes zum neuen Vorsitzenden des DIB-Fachbeirates gewählt. In seinem Amt bestätigt wurde Peter Schneider als stellvertretender Vorsitzender des Beirates.

Im weiteren Verlauf der Fachbeiratssitzung berichtete Hubing über die Aktivitäten des DIB im abgelaufenen Geschäftsjahr. Das DIB habe in 2014 sowohl den hessischen als auch den rheinland-pfälzischen Bestattertag durchgeführt und als Aussteller auch an verschiedenen Messen und Ausstellungen teilgenommen wie zum Beispiel der Hausmesse von PLUDRA FRANKFURT GmbH in Celle sowie an den Bestatterinfotagen im Oktober 2014 in Stuttgart. Des Weiteren informierte Hubing über die Vorbereitungslehrgänge zum „Geprüften Bestatter", die im vergangenen Jahr in Hirschhorn und Bad Wildungen stattgefunden haben und über die in 2013 neu gebildeten zwei Erfa-Gruppen, die sich regelmäßig getroffen haben; die Atmosphäre in beiden Gruppen sei hervorragend und es entwickele sich bereits auch außerhalb der eigentlichen Sitzungen ein reger kollegial-freundschaftlicher Gedankenaustausch.


Eberhard Kramer (links) und Johannes Großkinsky wurden von Hermann Hubing mit der Silbernen Ehrennadel des Fachverbandes Leben Raum Gestaltung Hessen geehrt.


Thomas Pludra zeigt den Teilnehmern des DIB-Fachbeirates beim Firmenrundgang auch die Abläufe in der Urnenproduktion.