Erfa-Gruppe I: Zu Besuch im Bestattungshaus Bang

Bad Wildungen/ Butzbach, 15. Januar 2016.
Im Januar 2016 hat sich die Erfa-Gruppe Bestattungen I im Bestattungshaus Bang in Butzbach getroffen. Inhaber Dieter Meier, Schreinermeister und Geprüfter Bestatter, hat 2011 das seit 270 Jahren bestehende Bestattungshaus übernommen und die Räumlichkeiten seitdem erweitert und modernisiert. Meier gab mit der Übernahme des Betriebs seinen Anteil an der familiengeführten Schreinerei auf und konzentriert sich seitdem voll auf das Bestattungsgeschäft.

Mit Erfolg – wie die Kollegen und DIB-Geschäftsführer Hermann Hubing beim Rundgang durch das Bestattungshaus feststellen konnten. Meier wurde für die modernen, großzügigen und freundlichen Räumlichkeiten gelobt. Auch der ansprechend gestaltete Ausstellungsraum, in dem Särge und Urnen großzügig und einladend drapiert sind, traf auf Zustimmung bei den Teilnehmern der Erfa-Gruppe. Gemeinsam berieten die Kollegen mit Meier sämtliche Bereiche des Betriebs und gaben ihm wertvolle Tipps.

Am Nachmittag widmete sich die Gruppe dem Thema „Auftrags- und Rechnungsformulare". Dazu hatten die Teilnehmer vorab ihre eigenen Vordrucke an Hubing eingereicht, der diese ausgewertet und durch eigene Formulare ergänzt hatte. Darüber hinaus ging Hubing auf Themen wie die Auftragsannahme von Sozialbestattungen sowie die Umsetzung der Europäischen Verbraucherrichtlinie hinsichtlich der Auftragsannahme außerhalb der eigenen Geschäftsräume ein und zeigte für diese Fälle Lösungswege auf.

Die nächste Sitzung der Erfa-Gruppe findet am 21./22. Oktober 2016 in den Räumlichkeiten des Bestattungsunternehmens Rumberg in Witten statt. Thematisch wird sich die Gruppe dann mit steuerlichen Aspekten bei Fremdleistungen sowie Fragestellungen hinsichtlich der Künstlersozialabgabe befassen.