Serviceveranstaltung: Betrieblicher Arbeitsschutz im Bestattungsunternehmen

Eine Reihe von Ihnen hat sicherlich in letzter Zeit schon die Erfahrung gemacht, dass die Gewerbeaufsicht vor der Tür stand. Im Rahmen ihrer hoheitlichen Aufgaben Ist die Gewerbeaufsicht berechtigt, Ihre betrieblichen Räumlichkeiten zu besichtigen und zu prüfen, ob Sie als Unternehmer Ihren gesetzlichen Pflichten zum Umwelt-, Arbeits- und Gesundheitsschutz nachkommen. Schwerpunkt bei diesen Kontrollen ist- nach der Deregulierung durch den Gesetzgeber- die Einhaltung des Arbeitsschutzgesetzes (ArbSchG). Nach§ 4 ArbSchG sind Sie verpflichtet, Regelungen und Maßnahmen für die Sicherheit und Gesundheit der Beschäftigten bei der Arbeit zu treffen. Sie müssen die Arbeitsstätten, Maschinen, Geräte, Anlagen usw. so einrichten und unterhalten, dass die Beschäftigten gegen Gefahren für Leben und Gesundheit geschützt sind. Ein weiterer Schwerpunkt ist-gerade bei Bestattern-die Kontrolle der Einhaltung des Gesundheitsschutzes. Hier liegt der Fokus auf der Arbeitspsychologischen Betreuung der Mitarbeiter. Alle getroffenen Maßnahmen müssen durch den Arbeitgeber Im Rahmen einer Gefährdungsbeurteilung dokumentiert und auf Verlangen vorgezeigt werden. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, bieten wir unseren Mitgliedsbetrieben zwei konkrete Lösungsvorschläge. Zum einen besteht die Möglichkeit sich die geforderten Leistungen extern einzukaufen, beispielsweise zu günstigen Konditionen über einen Rahmenvertrag zwischen unserem Verband und dem BAD.




Zum anderen steht ein neu geschaffenes Online-Portal (SIAM) für Mitgliedsbetriebe zur Verfügung. Es ermöglicht Betriebsinhabern, alle Arbeitsschutz-relevanten Aufgaben mit vertretbarem Aufwand eigenverantwortlich zu erledigen.
Gerne möchten wir Sie über Ihre gesetzlichen Verpflichtungen sowie potentielle Lösungsmöglichkeiten näher informieren. Hierfür bieten wir zwei Informationsveranstaltungen für interessierte Bestattungsunternehmen an, in deren Rahmen Christian Ecke von der BG Verkehr und Arne Bretschneider von hessenBestatter über die oben genannten Möglichkeiten informieren werden.

• Montag, 21. März 2016, 14:00 bis ca. 17:30 Uhr in Bad Wildungen
• Dienstag, 18. Oktober 2016, 14:00 bis ca. 17:30 Uhr in Wettenberg

Es wird ein Teilnehmerbeitrag in Höhe von 25.00 Euro für Verpflegung und Tagungsgetränke erhoben.
Anmeldungen bitte an Sandra Appel (appel@dib-bestattungskultur.de, Tel.: 05621-791968).