hessen-bestatter

hessenBestatter – 2004 gegründet als Interessenvertretung der hessischen Bestatter hat sich inzwischen als Landesinnungsverband des hessischen Bestattungsgewerbes und damit als offizieller Repräsentant der Branche etabliert. Und erfreulicherweise finden immer mehr Bestatter den Weg zu unserem Verband und tragen dazu bei, unsere Kompetenzbasis weiter zu vertreiben.

hessenBestatter bildet zusammen mit hessenTischler, dem Landesinnungsverband für das hessische Tischlerhandwerk und hessenMontage, dem Landesinnungsverband für das hessische Montagegewerbe den Fachverband Leben Raum Gestaltung Hessen mit Sitz in Bad Wildungen.

Unsere Mitgliedsbetriebe von hessenBestatter können neben den zahlreichen geldwerten Vorteilen für Mitgliedsbetriebe des Fachverbandes Leben Raum Gestaltung Hessen z.B. aus den Bereichen Versicherungen, Mietwagen, Telefon und Fahrzeugkauf auch einige fachspezifische Vergünstigungen in Anspruch nehmen.

Als Mitglied von hessenBestatter erhalten Sie einerseits unsere vierteljährliche Branchenzeitung „Der Bestatter", andererseits erhalten Sie auch unser Verbandslogo „Der Bestatter" sowie Anzeigengrundtexte für Ihre Firmenwerbung. Außerdem können Sie an unseren Fortbildungsseminaren und z.B. dem „Hessischen Bestattertag" zu Sonderkonditionen teilnehmen. Für interessierte Betriebe bieten wir die Qualifizierungslehrgänge zum „Geprüften Bestatter" und "Bestattermeister" sowie die Möglichkeit, das Qualitätssiegel „Qualifizierter Fachbetrieb im Bestattungsgewerbe" zu erwerben.

Ein wesentlicher Tätigkeitsschwerpunkt von hessenBestatter und seinem operativen Partner, dem Deutschen Institut für Bestattungskultur (DIB) besteht darin, für unsere Mitgliedsbetriebe attraktive Bestattungsvorsorgeleistungen anzubieten. Hierzu zählt u.a. das Angebot einer Bestattungsvorsorge im Verbund mit der Volksbank Mittelhessen eG und der Signal Iduna Sterbekasse VVaG.
Interessiert an einer Mitgliedschaft in hessenBestatter und/oder einer Zusammenarbeit mit dem DIB in Sachen Bestattungsvorsorge? Wenden Sie sich bitte direkt an Hermann Hubing unter hubing@bestatter-hessen.de

Absolventen feierlich ausgezeichnet

14.05.18. Im Rahmen des 13. Hessischen Bestattertag, der Ende April in Bad Wildungen stattfand, erhielten die Absolventinnen und Absolventen der Lehrgänge „Geprüfter Bestatter" und „Bestattermeister" ihre Urkunden und Meisterbriefe. Ebenfalls bekamen mehrere Betriebe ihr Qualitätssiegel des qih „Der Bestatter – sehr gut" überreicht. Drei Betriebe erhielten die Ernennung als „Qualifizierter Fachbetrieb im Bestattungsgewerbe".

Aus ganz Deutschland reisten die Absolventen in das nordhessische Bad Wildungen an, um ihre Urkunden nach erfolgreich bestandener Prüfung in Empfang zu nehmen.
Klaus Repp, Präsident der Handwerkskammer Wiesbaden, übergab gemeinsam mit Matthias Sauerbier, Mitglied im Prüfungsausschuss, die Urkunden an die geprüften Bestatter und Bestattermeister. Repp gratulierte allen Teilnehmenden der verschiedenen Lehrgänge zu ihrem Erfolg, da ein hohes Niveau nur durch Weiterqualifizierung erbracht wird.

Als „Geprüfte Bestatter" wurden verabschiedet: Jessica Albus, Carsten Becker, Jonas Bernshausen, Anita Bertelt, Patrik Gester-Gerstmann, Britta Hesse, Anton Knabben, Heiko Meiß, Carola Schaake-Allendorf und Johannes Schumacher. Den Meisterbrief erhielten: Jessica Albus, Carsten Becker, Tina Föhr, Britta Hesse, Anton Knabben und Cordula Schwarzwälder.
Gruppenbild Geprüfte Bestatter klein
Geprüfte Bestatter (v.l.n.r.): Carsten Becker, Heiko Meiß, Anton Knabben, Ursula Schaake-Allendof, Jonas Bernshausen, Klaus Repp, Britta Hesse, Matthias Sauerbier, Hermann Hubing und Jessica Albus (Foto: Deutsches Institut für Bestattungskultur GmbH).
Weiterlesen...

Leichenschau verbessern

02.05.2018. Probleme bei der Leichenschau betreffen nicht nur die Polizei, sondern auch Bestatter. Formelle Fehler beim Ausstellen des Totenscheins, keine Kenntnis über eine Infektion der Leiche oder wenn der Arzt, ein Verbrechen nicht erkannt und auf Leichenschauschein „natürlicher Tod" angekreuzt hat. Deshalb fordert der Hessische Landesinnungsverband der Bestatter eine qualifizierte Leichenschau und diskutierte zum Thema beim 13. Hessischen Bestattertag.
Podiumsdiskussion Leichenschau 1 klein
V.l.n.r.: Diskutierten zur verbesserten Leichenschau: Dr. Peter Neumann, Staatssekretär Thomas Metz, Prof. Dr. Marcel Verhoff und Hermann Hubing (Foto: Deutsches Institut für Bestattungskultur). 
Weiterlesen...

13. Hessischer Bestattertag am 28.04.2018

Am 28. April 2018 ist es wieder soweit: Der 13. Hessische Bestattertag bietet interessierten Kolleginnen und Kollegen nicht nur aus Hessen die Gelegenheit, ihr Fachwissen zu aktualisieren und mit hochqualifizierten Referenten aktuelle Problemstellungen zu diskutieren. Daneben ermöglicht der Branchentreff auch den kollegialen Gedankenaustausch und die Vertiefung bestehender Kontakte, sowie dem Aufbau neuer Geschäftsbeziehungen zu unseren Austellern.
Bestattertag 2017
Weiterlesen...