hessen-montage

Wesentliche Geschäftsfelder von hessenMontage und unserem operativen Partner, dem Deutschen Institut für Montagetechnik (DIM) sind die Durchführung von Qualifizierungs- und Weiterbildungsangeboten, die unseren Mitgliedsbetrieben einen marktrelevanten Vorteil gegenüber Mitbewerbern sichern sollen.

Als Mitglied von hessenMontage können Sie unser Verbandslogo „Der Montagebetrieb – Mitglied der Innung" sowie Anzeigengrundtexte für Ihre Firmenwerbung erhalten. Außerdem können Sie an unseren Fortbildungsseminaren zu Sonderkonditionen teilnehmen. Interessierten Betrieben bieten wir darüber hinaus die Möglichkeit, das Qualitätssiegel „Qualifizierter Fachbetrieb im Montagegewerbe" zu erwerben.

Politik lernt von Tischlern - Tischler lernen von Politik

Erster Frühjahrsempfang von HessenTischler

20.03.2018. Hessens Tischler feierten Mitte März eine Premiere. Anlässlich des ersten Frühjahrsempfangs kamen Gäste aus Politik, Handwerk und Gesellschaft nach Aßlar zum Unternehmen Pfeiffer GmbH & Co. KG. Hauptredner Dr. Hermann Otto Solms, Ehrenvorsitzender der Freien Demokraten, forderte die Tischler auf, die neue Große Koalition kritisch zu begleiten.
Frühjahrsempfang Solms klein
Dr. Hermann Otto Solms ermutigte dazu, die Arbeit der GroKo kritisch zu hinterfragen (Foto: Fachverband LRG Hessen/Rheinland-Pfalz).
Weiterlesen...

Tischler stärken ländliche Regionen

Frühjahrsempfang von TischlerRheinland-Pfalz

08.03.2018. Tischler sind nicht einfach nur Tischler. Sie erfüllen neben vielen anderen Aufgaben auch einen wichtigen Auftrag in ländlichen Regionen: Sie bieten Arbeitsplätze und tragen damit zur Stabilität des ländlichen Raumes bei. Dies machte der Landrat des Rhein-Lahn-Kreises, Frank Puchtler, beim diesjährigen Frühjahrsempfang von TischlerRheinland-Pfalz in den Noll Werkstätten in Fachbach deutlich.

Müller Vogg web
Ehrengast Dr. Hugo Müller-Vogg erläuterte die derzeitige politische und gesellschaftliche Lage (Foto: Fachverband Leben Raum Gestaltung Hessen/Rheinland-Pfalz).
Weiterlesen...

Tischler begrüßen Gebührenfreiheit für Meister

08.02.2018. Als längst überfälligen Schritt in die richtige Richtung begrüßt das hessische Tischlerhandwerk die im Koalitionsvertrag festgeschriebene „vollständige Gebührenfreiheit" für angehende Meisterinnen und Meister. „Es ist ein Gebot der Gleichbehandlung zwischen akademischer und beruflicher Bildung, auch bei weiterbildungswilligen jungen Handwerkern finanzielle Hürden für den beruflichen Aufstieg abzubauen" – so Hermann Hubing, Hauptgeschäftsführer des hessischen Tischlerhandwerks, in einer ersten Stellungnahme zum Entwurf der Koalitionsvereinbarung.
Weiterlesen...