Maurice Jannermann gewinnt Die Gute Form 2015 Hessen

Bad Wildungen, 12. Oktober 2015. Ein Telefonschrank in rustikaler Optik mit Überraschungseffekt hat Maurice Jannermann den Sieg im Wettbewerb „Die Gute Form – Tischler gestalten ihr Gesellenstück" 2015 auf hessischer Landesebene gesichert. Die Preisverleihung fand am 10. Oktober in der Wandelhalle in Bad Wildungen unter der Schirmherrschaft von Norbert Kartmann, dem Präsidenten des Hessischen Landtags, statt. Beim Bundesentscheid 2016 wird Maurice Jannermann, Ausbildungsbetrieb Rabe Innenausbau GmbH, Münchhausen, das Land Hessen gemeinsam mit dem Zweitplatzierten Manuel Basermann vertreten.
Die Jury setzte sich in diesem Jahr zusammen aus Manfred Lehmann-Most, ehem. Leiter der Werkakademie Kassel, Lutz Schell-Peters, derzeitiger Leiter der Werkakademie Kassel und Michael Bücking, stv. Schulleiter der Holzfachschule Bad Wildungen.
Die Jury begründete ihre Entscheidung für den Telefonschrank „Alt trifft Neu" mit den Worten: „Die spannende Ausstrahlung des Stückes wird durch die rustikale Holzauswahl erreicht. Das Spiel mit den zwei Hauptfarben und der klar gegliederte Aufbau des Turms verbinden sich zu einem Möbel mit hoher Ästhetik. Überrascht wird der Nutzer durch eine verschiebbare Steinplatte, die linksseitig verschoben eine Mulde zur weiteren Nutzung preisgibt." Maurice Jannermann konnte sich nicht nur über den ersten Platz, sondern auch über ein Preisgeld in Höhe von 500,- Euro freuen.



Die Sieger der Guten Form mit Gratulanten (v.l.n.r.): Alexander Trapp (3. Platz), Jannic Klingelhöfer (Belobigung), Reinhard Nau, Gute Form - Sieger Maurice Jannermann, Michael Bücking (Jury), Manfred Lehmann-Most (Jury), Manuel Basermann (2. Platz), Christoph Becker (Belobigung), Hermann Hubing, Geschäftsführer hessenTischler.

Weiterlesen...

NEU: Bundesbetriebsvergleich 2014

Seit einigen Jahren ist im Tischler- und Schreinerhandwerk eine stabil hohe Auftragslage zu verzeichnen. Auch 2014 war für die gesamte Branche ein gutes Jahr. Die positive wirtschaftliche Entwicklung zeigt sich in den Ergebnissen des aktuellen Bundesbetriebsvergleichs. Er bietet im Zwei-Jahres-Turnus einen umfassenden Einblick in die Kapital-, Leistungs- und Kostenstruktur des Gewerks. Die detailliert ausgewerteten Betriebszahlen beschreiben ebenso kompakt wie umfänglich die wirtschaftliche Situation der Branche und präsentieren sich in 2014 erneut verbessert. Besonders erfreulich: Erstmals seit vielen Jahren sind auch für die Betriebsgrößenklasse I (bis 4,9 Beschäftigte) die Kennzahlen durchweg positiv bewertet worden.
Über alle vier Betriebsgrößen betrachtet stieg das betriebswirtschaftliche Ergebnis um 1,8 Prozentpunkte und liegt nun bei 4,5 Prozent (vgl. 2012: 2,7 Prozent). Insbesondere die Betriebsgrößenklasse I erreicht mit 3,7 Prozent einen deutlich verbesserten Wert. Im vorausgegangenen Vergleich war dieser mit minus 1,3 Prozent noch negativ. Im Schnitt ist es also den Betrieben noch besser gelungen, kalkulatorische Kosten wie Unternehmerentgelt, Eigenkapitalverzinsung und kalkulatorische Miete komplett zu erwirtschaften.

Weiterlesen...

Praktischer Leistungswettbewerb 2015: Gesellenstück und Blumenständer

Bad Wildungen, 15. September 2015. Yannic Klingelhöfer ist hessischer Landessieger im Praktischen Leistungswettbewerb der Handwerksjugend 2015. Der Tischlergeselle aus Lahntal überzeugte die Jury beim kombinierten Kammer- und Landeswettbewerb mit seinem Gesellenstück ebenso wie mit der Ausführung der Wettbewerbsaufgabe.

Neben Yannic Klingelhöfer (Ausbildungsbetrieb Fus + Sohn Möbelwerkstätte und Innenausbau GmbH, Kirchhain) haben sich am 12. September sechs weitere Gesellen aus den Kammerbezirken Wiesbaden, Kassel und Frankfurt Rhein-Main in der Werkstatt der Holzfachschule Bad Wildungen dem freiwilligen Leistungstest unterzogen. Ihre Wettbewerbsaufgabe war es, in sieben Stunden gemäß vorgegebener Zeichnung einen Blumenständer mit achteckiger Auflagefläche aus Buche anzufertigen.
Bei der Arbeitsprobe konnten maximal 700 Punkte erreicht werden, das Gesellenstück brachte maximal 500 Punkte ein. Bewertet wurden die folgenden Kriterien: Passen der Verbindungen, Maß- und Formgenauigkeit, Oberflächengüte und Gebrauchstauglichkeit.


Die fleißigen Nachwuchshandwerker mit ihrem Tagwerk, den Blumenständern. Hintere Reihe von links: Landesinnungsmeister Reinhard Nau, Jan Dröge (Bewertungssausschuss), Sieger Yannic Klingelhöfer, Jonas Hilgenberg, Wolfgang Josef (Bewertungsausschuss), Karl Ehrath, Peter Gorges (Bewertungsausschuss). Vordere Reihe: Felix Schreiber, Lewin Fischer, Jonas Rosbach, Marc Oechler, Arne Bretschneider (Berufsbildung).

Weiterlesen...

Präsentationen und Seifenkisten - Bad Wildunger UmweltTischler-Tag in dritter Auflage erneut ein Erfolg

Bad Wildungen, 14. September 2015.
Am 4. September 2015 haben sich über 40 Teilnehmer - vom Lehrling bis zum Betriebsinhaber - zum dritten UmweltTischler-Tag in Bad Wildungen getroffen. Auf dem Programm standen Vorträge rund um eine ökologische und ökonomische Betriebsführung. Den Anfang machte Doris Ritzer, Umweltberaterin der Handwerkskammer der Pfalz. Ihr Vortrag „Transport und Entsorgung von Abfällen aus dem Tischlerhandwerk" informierte über die Nachweisführung bei gefährlichen Abfällen sowie die Anzeige/Erlaubnis beim Transport von Abfällen. Anhand von Praxisbeispielen diskutierte Ritzer gemeinsam mit den Teilnehmern die gängigsten Fälle, die im Tischlerhandwerk auftreten. Darunter die Entsorgung von alten Holzfenstern bei Privatkunden, der Eigentransport von gefährlichen und nicht gefährlichen Abfällen zur Deponie/ zum Verwerter sowie Abfalltransporte als Dienstleister bei Haushaltsauflösungen.



Erst die Arbeit, dann das Vergnügen! Beim UmweltTischler-Tag in Bad Wildungen standen vormittags informative Vorträge auf dem Programm, am Nachmittag wurde der Teamgeist der Teilnehmer durch den Bau von Seifenkisten und ein anschließendes Rennen gestärkt. 

Weiterlesen...